Öffnungszeiten

Mo. - Fr.9.30 - 18.00 Uhr
Samstags9.30 - 13.00 Uhr

Adresse / Anfahrt

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Standorte


Öffnungszeiten & Anfahrt

So kann Ihr Kind den Schulranzen gut tragen

Von der Passform bis zum Gewicht: Viele verschiedene Faktoren entscheiden darüber, ob Ihr Kind seinen Schulranzen gut tragen kann oder ob es mit der Zeit Schmerzen bekommt. Wir von Papierus erklären, worauf es ankommt.

Hama, Step by Step, Coocazoo, Schulranzen, Schulrucksack, Schule, Grundschule, Schüler, Gewicht, Ergonomie, Körperbau, Rücken, rückenfreundlich, Wippe, Balance, Gleichgewicht, Sport, Junge

Sitzt der Ranzen richtig, ermöglicht er große Bewegungsfreiheit.

Tschüss Kindergarten, hallo Grundschule! Die Einschulung ist ein wichtiger Meilenstein im Leben Ihres Kindes. Im neuen Schulalltag lernt Ihr Kind lesen, schreiben, rechnen und so viel mehr! Der neue Schulranzen ist dabei immer an seiner Seite. Damit aus dem treuen Begleiter aber kein lästiger Klotz am Rücken wird, sollten Sie einige Punkte beachten.

1. Wie finden wir die optimale Schulranzen-Passform?

Es klingt banal: Ihr Kind braucht einen Schulranzen, das zu seinem Körper passt. Im Grundschulalter unterscheiden sich Kinder häufig sehr in ihrer Statur. Es gibt hochgeschossene Bohnenstangen, kleine Dickerchen, starke Pippi Langstrümpfe oder zarte Pflänzchen. Jedes Kind ist einzigartig und braucht genau den Schulranzen, der zu ihm passt, um ihn lange und gut tragen zu können. Schulranzenhersteller wie beispielsweise Step by Step gehen mit unterschiedlichen Modellen auf die verschiedenen Körperstaturen ein. Das Modell CLOUD ist dank des Einsatzes von besonders leichten Materialien ein Federgewicht und besonders für kleinere Kinder geeignet. Der GIANT ist gut für alle groß gewachsenen Kinder und umfasst mit seiner hohen Form 23 Liter Volumen. Der 2IN1 PLUS ist schmal geschnitten und passt deswegen zierlichen Kindern gut. Das Modell SPACE liegt im Mittelfeld und ist für alle Kinder mit normaler Statur geeignet.

Welcher Schulranzen am besten zu Ihrem Kind passt, lässt sich nur im persönlichen Beratungsgespräch beurteilen. Wir von Papierus in Holzminden, Northeim und Osterode sind dafür Ihr erster Ansprechpartner. Unsere geschulten Mitarbeiter wissen, worauf es ankommt, können Sitz und Passform beurteilen, den Ranzen auf den Rücken Ihres Kindes einstellen und alle offenen Fragen beantworten. Kommen Sie mit Ihrem ABC-Schützen vorbei, wir freuen uns auf Sie!

2. Wie schwer darf ein Schulranzen sein?

Ob zu Fuß, mit dem Bus oder Fahrrad: So ein Schulweg kann ganz schön lang sein. Umso wichtiger ist es, dass Ihr Kind nur die Unterlagen mitnimmt, die es an dem jeweiligen Schultag braucht, um den Rücken nicht unnötig zu belasten. Packen Sie gemeinsam mit Ihrem Grundschulkind am Vortag den Schulranzen und stecken Sie nur die Materialien ein, die wirklich gebraucht werden.

Es gibt keine offizielle Richtlinie, wie viel ein Schulranzen wiegen darf. Zahlreiche ergonomische Features heutiger Schulranzenmodelle gleichen einen Großteil des Gewichts aus. Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages hat 2008 die Empfehlung ausgegeben, dass der Schulranzen höchstens 10 bis 15 Prozent des Körpergewichtes des Kindes ausmachen sollte. Dieser Wert ist allerdings relativ zu betrachten: Ein übergewichtiges Kind kann, nur weil es schwerer ist, nicht automatisch mehr Kilogramm tragen. Im Gegenteil: Ein fittes, sportliches Kind kommt unter Umständen besser mit einem höheren Schulranzengewicht klar.

3. Welche Rolle spielt Sport?

Runter vom Sofa, raus an die frische Luft: Ein gesunder, starker Kinderkörper kann einen Schulranzen gut tragen. Fördern Sie deswegen den natürlichen Bewegungsdrang Ihres Kindes und ermöglichen Sie ihm Zugang zu unterschiedlichen sportlichen Aktivitäten. Jede Form von Bewegung ist gut: Lassen Sie es rennen und toben Sie mit ihm auf dem Spielplatz. Bestimmte Sportarten wir Schwimmen, Reiten, Radfahren oder Turnen stärken besonders die Bauch- und Rückenmuskeln.

4. Wie packen wir den Schulranzen richtig?

Es gilt die Faustregel: Das Schwerste möglichst dicht an den Rücken. Schwere Schulbücher und Arbeitsmappen sollten im hintersten Fach platziert werden. Arbeiten Sie sich je nach Gewicht der Materialien über die einzelnen Hefte und Schnellhefter bis nach vorne durch. In den äußeren Fächern sollten nur Fliegengewichte wie Schlüssel oder Portemonnaie verstaut werden. Die Modelle von Step by Step sind beispielsweise in ihrer Fächeraufteilung schon so durchdacht, dass die richtige Befüllung leicht fällt. Hat Ihr Kind das Packsystem verinnerlicht, wird es nach und nach den Schulranzen selbst bestücken können.

Hama, Step by Step, Coocazoo, Schulranzen, Schulrucksack, Schule, Grundschule, Schüler, Gewicht, Ergonomie, Körperbau, Rücken, rückenfreundlich, Mädchen, packen, Schulhefte, Schulbücher, Teppich, Boden

Üben Sie mit Ihrem Kind, den Schulranzen rückenschonend zu packen. Bald wird es sich alleine darum kümmern können.

5. Wie trägt mein Kind den Schulranzen richtig?

Ist der Schulranzen auf den Rücken Ihres Kindes angepasst, sollte er auch genau dort getragen werden: Mit beiden Gurten über die Schultern, Brustgurt und Hüftflosse geschlossen. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind sich den Ranzen nicht nur über eine Schulter wirft oder am Tragegriff herumträgt – so vermeiden Sie Haltungsfehler und Rückenschmerzen.

Hama, Step by Step, Coocazoo, Schulranzen, Schulrucksack, Schule, Grundschule, Schüler, Gewicht, Ergonomie, Körperbau, Rücken, rückenfreundlich, Mädchen, Schnallen, Brustgurt, Hüftflossen, lächeln, lachen

Beide Gurte über die Schultern, alle Schnallen zu: So sitzt der Ranzen richtig.

6. Wie erkenne ich Fehlhaltungen?

Schlecht sitzende Schulranzen erzeugen Fehlhaltungen im Kinderkörper. Typisch sind dabei Hohlkreuz, Rundrücken und ein herausgestreckter Bauch oder Po. Manche Kinder tendieren zu schiefen Haltungen: Bei ihnen hängt beispielsweise eine Schulter tiefer als die andere oder die Hüfte knickt ein. Manchmal macht sich auch Taubheit oder Kribbeln in den Fingern bemerkbar.

Sitzt der Schulranzen hingegen gut, schmiegt er sich am Kinderrücken an und Ihr Nachwuchs kann problemlos damit laufen und rennen. Haben Sie ein Auge auf die Haltung Ihres Kindes und steuern Sie bei Fehlhaltungen frühzeitig gegen.

7. Wie kann der Ranzen angepasst werden?

Der Schulranzen sollte von der 1. bis zur 4. Klasse passen. Dazwischen liegen unzählige Schulstunden und auch einige Zentimeter Körperlänge. Moderne Schulranzen wie die Modelle von Step by Step wachsen mit Ihrem Kind mit: Dank des EASY GROW SYSTEMS, das sich im Inneren der ergonomischen Schulranzen befindet, kann mittels Drehgriff die Rückenlänge stufenlos eingestellt werden. So wachsen die Schulranzen bei Ihrem Kind von einer Körpergröße von etwa 100 bis 150 Zentimetern mit. Falls Sie sich bei der Neueinstellung des Schulranzens unsicher sind, können Sie sich gerne an uns von Papierus wenden: Wir passen bei Bedarf den Schulranzen auf Ihr in die Höhe geschossenes Kind neu an.

Hama, Step by Step, Coocazoo, Schulranzen, Schulrucksack, Schule, Grundschule, Schüler, Gewicht, Ergonomie, Körperbau, Rücken, rückenfreundlich, Easy grow system, Junge, anpassen, Drehgriff

Bei "mitwachsenden" Schulranzen kann die Rückenlänge individuell eingestellt werden.